Kein Kinderspiel

«Kein Kinderspiel» lautet der treffende Titel einer eindrücklichen multimediale Ausstellung zu den Auswirkungen von Krieg, Verfolgung und Flucht auf die erste und zweite Generation von Flüchtlingen in der Schweiz, die als Wanderausstellung in Bern, Chur, Aarau und Zürich gezeigt wird. Ineinander verwobene Porträts von Geflüchteten unterschiedlichster Herkunft halten in Fotografie, Text, Film und Video das oft Unaussprechliche des Traumas in der Generationenabfolge facettenreich fest. Die Porträts werden mit Hintergrundinformationen ergänzt, die vielen Gesprächen und vier Podien mit Fachleuten und Betroffenen entnommen sind. Die Ausstellung spricht besonders Jugendliche an.

Umsetzung

Wanderausstellungen bieten immer die besondere Herausforderung, dass sie zwar stabil und tragend sein müssen – aber auch wieder demontiert und an einer völlig anderen Location wieder aufgebaut werden können, ohne Schaden zu nehmen. Das war auch hier die Aufgabe, und wir durften einmal mehr eine flexible, starke Lösung erarbeiten und umsetzen.

Informationen

Projektpartner: Die kleine, aber feine, als Wanderausstellung konzipierte Ausstellung beinhaltet eine Gesamtschau des Langzeitprojekts «Kein Kinderspiel» und ist ein Gemeinschaftsprojekt von Face Migration, dem Schweizerischen Roten Kreuz und dem Polit-Forum Bern im Käfigturm. Sie wird durch die Gesundheitsförderung Schweiz als innovatives Projekt unterstützt.

Ausstellungszeitraum: ab 2018 als Wanderausstellung im Polit-Forum Bern und im Haus Arcas Chur.

Vom 12.11.2021 - 9.02. 2022 in der Paulus Akademie, Zürich.

Fotos: Meinrad Schade, www.meinradschade.ch und Susanne Goldschmid, www.goldphoto.ch